Hinter blühenden Blumen sitzt ein älteres Paar auf einer Bank

Alte Liebe

Was ich an meinem Job wirklich fantastisch finde, ist, dass ich so viele unterschiedliche Menschen kennenlerne, auf höchst intensive Art und Weise. Fritz Schädel und seine Frau Anni Maukert zum Beispiel, 84 und 89 Jahre alt. Na, eher „jung“ möchte ich sagen, denn die zwei sind körperlich topfit und hellwach im Kopf. Dass sie auf die 90 zugehen, ist ihnen nicht anzumerken. Und dass auch der Krebs schon anklopft, nehmen sie ziemlich gelassen hin. (Und um den geht es im Beitrag.)

Die beiden leben in Berlin-Hellersdorf, ein Stadtviertel, von mir aus gesehen nicht nur am anderen Ende der Stadt, sondern obendrein eine Siedlung mit ehemals sozialistischen Plattenbauten, so ganz anders als der Altbaubestand aus Gründerzeiten in meinem Lebensmittelpunkt.

Das wirklich Bezaubernde an den beiden aber ist das Band der Liebe. Als die DDR gerade unterging, lernten die beiden sich kennen. Da waren sie schon Mitte/Ende 50 und sind noch einmal neu durchgestartet. Chapeau. Die Liebe hat gehalten. Geheiratet haben sie auch, bald schon. Nur sie wohnen nicht zusammen. Ein eigenes Reich für jeden ist vielleicht das Geheimnis ihrer funktionierenden und zärtlichen Beziehung. Vor der Kamera herzen und küssen sich Anni und Fritz. Nicht auf mein Kommando. Ich schwöre, ich habe sie nicht darum gebeten. Alte Liebe lebt.

 

“Sonntags – TV fürs Leben”, 25.6.2017, 9 Uhr, ZDF

ZDF-Mediathek: ab Sonntag online zu finden unter „sonntags“