Polizei-Reiterstaffel: Die Ruhe selbst

Mit Pferden hab ich es ja nicht so. Trotzdem war es ein toller Tag, als ich einen Bericht über die Polizeistaffel der Bundespolizei drehen durfte. Deren Pferde sind zur Gelassenheit erzogene Arbeitstiere, keine hypernervösen Hochzüchtungen. Mit Trommeln und Trompeten, mit knisterndem Plastikflaschenmüll, irritierenden Tennisbällen und rauchenden Strohballen gehen die Reitlehrer beim Training auf die Pferde los, damit sie im Einsatz die Ruhe selbst bleiben.

Reiterstaffel Bundespolizei

Championsleague, Castortransporte – wenn die Polizeipferde kommen, werden Fußballrowdys und Demonstranten handzahm, erzählt mir Polizeireiterin Nadine Steputtis im Interview. Die einen hätten mächtig Respekt vor den großen Tieren, die anderen beruhige ihre Tierliebe. „Die wollen am liebsten die schönen Pferde tätscheln“, berichtet sie. Was sie mitten im Trubel einer aufgebrachten Menschenmenge dann oft hört, bringt die Polizistin selbst zum Grinsen. Denn selbsternannte  Pferdeflüsterer raunen den Tieren ins Ohr: „Du kannst ja nichts dafür, wer da oben auf dir sitzt“.

“Sonntags – TV fürs Leben”, 2.8.2015, 9 Uhr, ZDF

ZDF-Mediathek: Suchen Sie unter dem Stichwort „sonntags“ die Sendung