Mit Fotografieren eine Brücke bauen

Ich liebe Fotos und so war ich sofort begeistert als ich den Auftrag bekam, ein Projekt zu suchen, wo es durch gemeinsames Fotografieren zwischen jungen und alten Menschen zum Brückenschlag kommt.

ZDF-Dreh: Älterer Herr und 12jähriges Mädchen tauschen sich aus über Fotografie

Bei der Recherche bin ich auf wunderschöne Projekte gestoßen, wie zum Beispiel “Mit 70 hat man noch Träume”: SchülerInnen der Modeklasse Burg Giebichenstein sprachen alte Frauen auf der Straße an, um für sie Mode zu entwerfen und sie darin auch zu fotografieren.

Interessant auch der Versuch des Deutschen Bibliotheksverbands mit Tablet-PCs 9 bis 12jährige Kinder ans Lesen (?!) zu kriegen. Ihre Aufgabe: eine Fotostory produzieren. Ich würde nie mit einem Tablet fotografieren wollen. Buzzfeed Deutschland teilt meine Ansicht und hat sehr schön festgehalten, wie blöd das aussehen kann. Aber der Bibliotheksverband geht eben den multimedialen Umweg, um Kinder und Jugendliche an die Bücher zu kriegen. Spätestens beim Abgeben der Tablets müssen sie dann mal in der Bibliothek aufkreuzen.

Nun, für meinen Beitrag kam der entscheidende Tipp vom deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum in Remscheid. Das KJF machte mich aufmerksam auf Preisträger des Jugendfotopreises, unter anderem die Fotogruppe Alchemisten der Jugendkunstschule Pankow. Ich selbst fand dazu als Sparringspartner im nahen Stadtteilzentrum die Seniorenfotogruppe Fotozirkel Pankow.

Lustigerweise haben beide fast die gleiche Adresse: Neue Schönholzer Str. 10 und Schönholzer Str. 10. Obwohl nur wenige Schritte voneinander entfernt kannten sich die Projektteilnehmer nicht. Aber nun kam es dank des ZDF auf der Brücke an der Bornholmerstraße zum gemeinsamen Fotoshoot. Fertig war der Brückenschlag.

“Sonntags – TV fürs Leben”, 4.1.2015, 9 Uhr, ZDF

ZDF-Mediathek: Wie Fotos unser Leben beeinflussen