Frühlingsgefühle

Die Bilderfluten des Fernsehens, der Zeitschriften, des Internets und auch der Plakatwände überschütten uns mit der Botschaft „Sex ist wichtig, Sex musst Du haben“. Aber beeinflusst diese Botschaft tatsächlich das persönliche Leben? Ja, sagt der Sexualpsychologe Christoph Joseph Ahlers von der Berliner Charité, zunehmend reagieren Männer mit Verweigerung auf das Lustdiktat. Die Leipziger Ärztin und Sexualtherapeutin Carla Thiele, Autorin des Buches „Guter Sex ohne Stress“, rät Bilder Bilder sein zu lassen. Das Bedürfnis ist ein ganz anderes – wir wollen uns angenommen und aufgehoben fühlen. Umso wichtiger ist es, die Beziehung zu pflegen und  mit kleinen Gesten dem Partner jeden Tag zu sagen, ich liebe Dich, ich mag Dich so wie Du bist.

Ausgerechnet im Internet, mit all seinen medialen Verlockungen, fanden Marianne und Werner ihr Liebesglück, da waren sie schon fast 60. Erst trafen sie sich zum virtuellen Liebesgeplänkel im Separee einer Partnerbörse für Menschen 50+. Dann wurde schwuppsdiwupps Hochzeit gefeiert. Marianne verlies das traurige Ückermünde in Mecklenburg und zog zu Werner nach Hamburg. Die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Nähe endet nie.

ZDF, “Sonntags – TV fürs Leben”, 22.4.2012, 9 Uhr