Keine Gewalt im Namen der Ehre

Im türkischen und arabischen Kulturkreis ist „Ehre“ ein hoher moralischer Wert. In Einwandererfamilien in Deutschland aber dient der Ehrbegriff vor allem dazu Mädchen und junge Frauen zu gängeln. Ihre Brüder setzt er enorm unter Druck. Zwangsheirat und Ehrenmord sind nur die Spitze vom Eisberg.

Es gibt aber auch junge Migranten, die wollen dieses gewalttätige System der Unterdrückung nicht länger hinnehmen.

Sie nennen sich “Heroes“. Sie sind Helden, sie gehen zu Workshops in Schulen und Jugendzentren und diskutieren mit 14-, 15jährigen über gewalttätige Verhältnisse in den Familien: “Wollt Ihr Euch das gefallen lassen?”

Heroes sagen: “Nein! Zu Unterdrückung im Namen der Ehre”.

“ARD Buffet”, 18.10.2012, 11.05 Uhr, ARD