Lachen wieder lernen

Eine rote Nase aufsetzen und schon ist die Heiterkeit da, so wie der Klinikclown, der ab und zu vorbeischaut. Schön wär’s. Menschen in helfenden Berufen laufen Gefahr innerlich zu versteinern. So hoch sind die Anforderungen des Jobs, so belastend ist die Anteilnahme am Schicksal der zu Betreuenden. “Da gibt es nichts mehr zu lachen” –  ein fatales Gefühl. Wer aber seinen Humor verliert, ist nah am Burn Out. Paul Kustermann vom Berliner Clownlabor erlebt bei seinen Auftritten als Clown Willi in Krankenhäusern und Seniorenheimen: auch das Pflegepersonal braucht ihn und seine Tipps – wie kann ich mir meinen Humor bewahren?  Darf man mit Sterbenden lachen? Das brachte den studierten Comedian mit amerikanischen Wurzeln darauf, Krankenschwestern, Altenpflegern und Therapeutinnen Humortrainings anzubieten. In seinen Workshops befreit er sie  vom Schutzpanzer ihres Herzens und schenkt ihnen ihr Lachen wieder.

“Sonntags – TV fürs Leben”, 10.2.2013, 9 Uhr, ZDF